Beiträge von Rengdengdeng

    Kien kommt aus dem Plattdeutschen und findet sich in Verbindung mit Kienappel = Kiefernzapfen / Kienspaan = (Kiefern) Holzspan zum Anzünden.

    Vielleicht rührt der von Euch verwendete Begriff daher, das eben diese wie Äpfel (Appel) aussehenden Früchte auf einen Holzstock (Kienspaan) gesteckt wurden und ihr dann daraus Kienäppel gemacht habt. Solche Spielrituale und Begriffe werden unter Kindern dann auf die neu heranwachsende Kinder weitergegeben und verfestigen sich.


    Grüße

    Jens-Michael

    Die erste 50iger Vespa hatte ich vor fast 20 Jahren, schon damals wurde ich regelmäßig von Autofahren mit ihren vier Rädern überholt, obwohl die Vespa eine 50 km/h Zulassung hatte und real nach PKW Tacho 57 km/h fuhr. Damals dachte ich mir, ok. Zweitaktgeruch mag nicht jeder im Auto. Nach langer Abstinenz dann wieder eine 21 Jahre alte ET2 gekauft (wegen der 50 km/h Zulassung). Gleiches Spiel mit dem Überholen, aber heutzutage am besten noch mit Gegenverkehr. Seit dem eigentlich alle moderne Autos Umluft haben kann es am Geruch nicht liegen. Vermutlich der psychische Zwang alles was ein Versicherungskennzeichen trägt überholen zu müssen um ja nur eine Minute eher im Stau zu stehen.


    Jetzt mit der Empi ist das kein Thema mehr, da kann ich mit Strich 50 vor mich hintrödeln, da überholt keiner mehr, höchstens Außerorts wenn ich mit meiner Wohlfühlgeschwindikeit von 90 km/h unterwegs bin :Kaffee:


    Grüße

    Jens-Michael

    Hallo zusammen,


    einige Nordlichter aus dem Forum haben sich zu einem ersten Treffen und kleiner Tour (~ 100 km) am Sonntag 15.09.2019 entschlossen.

    Treffen ab 10:00 auf dem Parkplatz am Landpark in Lauenbrück, Landkreis Rotenburg/Wümme an der B75

    Abfahrt wenn wir alle beisammen sind und ausgequatscht haben, ca 10:45 :Wink:


    Geplant ist als nächster Halt der Bullensee, anschließend über Visselhövede zur Windmühle von Neuenkirchen/Sprengel.

    Es geht danach zum Hotel/Restaurant Camp Reinsehlen :Kaffee:, von hier zurück zum Ausgangspunkt in Lauenbrück.


    Grüße

    Jens-Michael

    Diese Werkstatt ist auf der Höhe der Zeit (ihrer Kunden).

    Geiz ist doch geil und "sale" und Rabatte müssen grundsätzlich sein.

    Ich glaube da hast Du was falsch verstanden. Ich erwarte von einem Piaggio Fachbetrieb die korrekte Ausführung der Arbeiten die ich in Auftrag gebe, und die Bezahle ich dann auch. Angesetzt waren 115 min laut Piaggio und das nicht ohne Grund! Ich hätte dann das doppelte bezahlt, und damit das was Andere hier auch in etwa für eine 1000 km Inspektion bezahlen. " Geiz ist geil und ich bin raffgierig", sollte sich die Werkstatt auf die Fahnen Schreiben, die Schaft dann in den 70 min die bei mir eingespart wurden vermutlich wesentlich lukrative Aufträge. So schaut´s aus!


    Sollte mein LKL mal knarzen, werde ich das merken und dies beheben lassen, aber auch erst dann. Auf Verdacht sollte man heute auch bei Produkten aus Bella Italia nichts auswechseln....

    Hier wird nichts auf Verdacht ausgetauscht sondern mit Drehmoment korrekt eingestellt, damit es irgendwann mal nicht knarzt, dann ist es schon zu spät.

    Außerdem geht es hier um die Erlangung des Wartungscoupon, der im Fall einer Garantie oder Kulanz nicht ganz unwichtig ist, sonst hätte ich den "Tüdelkram" den die Werkstatt da erledigt hat auch selber gemacht.


    Den absichtlichen Einbau von Fehlern überlasse ich persönlich den professionellen Fahrzeug- bzw. Werkstatttestern.

    Da es hier um die Qualität einer Werkstatt einer ländlichen Region geht war das für mich ein probates Mittel kurz vor der Werkstatt an einer Tankstelle den Luftdruck zu vermindern, um zu Testen ob einfachste Fehler behoben werden. Wenn wir hier auf einen Profi-Tester warten sollten.... 402799.jpg


    Grüße

    Jens-Michael

    Moin,


    Auch das abschmieren der LKL wurde 2012 von Piaggio vorgeschrieben.

    Laut meinem Wartungsplan alle 12 Monate, nicht kilometergebunden. Hätte dann ja Sinn gemacht das jetzt bei 1000 km und 10 Monaten mitzumachen, da müsste ich jetzt im November wieder in die Werkstatt :/

    Ich hatte auch schon mal überlegt eine Tassimo-Kaffemaschine in mein original Piaggio Topcase zu implantieren, weil ich so gern Kaffee bei einer Pause trinke :Kaffee::Frech:


    Spaß bei Seite, Headset mit Bluetooth Wiedergabegerät (Handy oder MP3 Player) für die Fahrt, gleiches Wiedergabegerät mit tragbarem Bluetooth-Lautsprecher für die Pause.


    Grüße

    Jens-Michael

    Ich glaube das Abschmieren der LKL bei 1000 km ist nicht vorgesehen, nur das Einstellen.

    Sie bekommen doch die Arbeitszeit bezahlt, dann sollen Sie es doch auch vernünftig machen.


    Das stelle man sich mal bei einem A320 vor... "Ist ja nur eine Vorsichtsmaßnahme!" und schwups fällt eine Triebwerksgondel ab weil es einem zu viel Mühe war mal ein paar Bleche wegzunehmen zur Kontrolle.


    Nach der Garantie wird auf eine markenfremde Werkstatt, die aber auch heute schon mit Rollern der Piaggio-Gruppe handelt, gewechselt.


    Grüße

    Jens-Michael

    Heute hat meine MP3 die 1000 km Inspektion beim Rollerhof in Langwedel erhalten.


    Bei Abgabe des Rollers um 10:00 Uhr wurden dieser vom Personal (Schrauber 1) auf äußerlichen Zustand begutachtet, ich vermute er hat nach Kratzer etc. geschaut. Ich wurde nach Auffälligkeiten, bzw. weiteren Wünschen gefragt. Hier habe ich nur um Reifendruckkontrolle gebeten.

    (Die Vorderreifen hatten zu dem Zeitpunkt, absichtlich nur knapp über 1 bar)


    Ich war dann zwischen 12 und 13 Uhr wieder vor Ort. Was mir nicht gefallen hat, der Roller stand unbeaufsichtigt seitlich am Gebäude mit Schlüssel im Zündschloß.


    Die Rechnung wurde erst nach Äußerung meines Abholwunsches erstellt, gleichzeitig bekam der Schrauber Nr. 2, der die Inspektion durchführte, eine Einweisung durch das Büropersonal wo der Wartungsplan der 350 HPE Sport zu finden ist. (Die anderen Wartungspläne sind wohl auf dem Desktop verlinkt um schnelleren Zugriff zu haben.) Intuitiv hatte sich der Schrauber 2 aber am Wartungsplan der 500 HPE Sport langgehangelt.


    Eigentlich sollte das Personal schon wissen wie sie an ihre Arbeitsunterlagen kommen, bzw, sollten es vom Chef oder Vorarbeiter/Meister ausgehändigt bekommen!


    Ich habe dann eine Rollerhofspezifische Checkliste mit den durchgeführten Arbeiten, als auch den abgearbeiteten Piaggio Wartungsplan (für die 500er), sowie den Piaggio Wartungscoupon und natürlich die Rechnung ausgehändigt bekommen.


    Auf der Checkliste des Rollerhofes fand ich auch Angaben zur Arbeitszeit von nur 45 Minuten, das spiegelte sich auch im Rechnungsbetrag von nur 94,39 Euro wieder.


    Ich habe dann speziell nach den LKL gefragt und ob das in der Zeit überhaupt zu schaffen sei, da ja einiges an Verkleidungen zu demontieren ist.

    O-Ton: "Die Lager müssten nicht zwangsläufig eingestellt werden, wenn die Prüfung ergibt das nichts einzustellen ist. Prüfen könnte man das auch ohne Demontage von Verkleidungen. Bei dem Kilometerstand (1000 km) wäre das eh nur eine Vorsichtsmaßnahme!"


    Der Rollerhof verstößt damit gegen die Vorgaben von Piaggio!


    Der zu geringe Luftdruck wurde gefunden und mir auch darüber berichtet.


    Ich habe noch den Hauptständer angesprochen, da diese an den Schweißnähten schon Rost zeigt. Der Rollerhof reicht das bei Piaggio ein.


    Wenn ich dann irgendwann mal ein Kontaktformular von Piaggio auf Deutsch finde, bzw. eine E-Mail Adresse geht eine Beschwerde über die Werkstatt dorthin.



    Grüße

    Jens-Michael