• Herzlich Willkommen hier und viel Spaß beim Dreirad fahren! Jeder hat mal angefangen und hat sich vorsichtig rangetastet! Ich habe mit einem 350Sport angefangen! Wenn ich an meine ersten Kreisel oder schönen Kurven (ja ein paar gibt es auch hier im Norden!) denke, wie vorsichtig ich da durch bin und dann später..... :Floet:

    Das kommt alles von ganz alleine! Vorsichtig starten und dann wird alles gut! Vorsicht! Suchtgefahr!!! :DaumenH:


    Gruß Ralf 🏍️

  • Hallo und herzlich Willkommen.


    Nimm am Anfang die Füsse runter wie bei Deinem Fuffi. Wenn Du dann das Gefühl für das Gewicht hast, lasse Dir vom RL helfen, dafür ist es da.


    Im Stand nicht zu schnell schieben - er kann umfallen wenn man(n) zuviel verlangt. Ich bin ganz sicher :Floet:.

  • Ich denke da bist du gut aufgehoben.

    Das ist auch mein Händler des Vertrauens !

    Ich komme von O - Olm da könnte man ja mal zusammen eine kleine Tour machen . :Kaffee1:

    Ich warte noch das der H. Roos mal eine 530er anmeldet zum Probefahren, hat bisher

    noch nicht geklappt. ;(

    Ich wurde dort gut beraten.

    Wenn ich dann mal eingestiegen bin, muss ich erstmal ankommen und baue das zunächst langsam auf. Schritt für Schritt sozusagen. Aber ansonsten gerne.

  • Hallo und herzlich Willkommen.


    Nimm am Anfang die Füsse runter wie bei Deinem Fuffi. Wenn Du dann das Gefühl für das Gewicht hast, lasse Dir vom RL helfen, dafür ist es da.


    Im Stand nicht zu schnell schieben - er kann umfallen wenn man(n) zuviel verlangt. Ich bin ganz sicher :Floet:.

    Ja, das hab ich vor. Die Füsse mit einzusetzen, so wie man es üblich auch handhabt

  • Hallo und herzlich Willkommen.


    Nimm am Anfang die Füsse runter wie bei Deinem Fuffi. Wenn Du dann das Gefühl für das Gewicht hast, lasse Dir vom RL helfen, dafür ist es da.


    Im Stand nicht zu schnell schieben - er kann umfallen wenn man(n) zuviel verlangt. Ich bin ganz sicher :Floet:.

    Danke für den Hinweis!

    Was meinst Du genau mit im Stand zu schnell schieben?

  • Hallo Ludwig

    Vor meiner MP 3 hatte ich keinerlei Zweirad, geschweige denn Dreirad-Erfahrungen. Also habe ich mit 56 Lenzen ganz einfach angefangen.

    Nun, eines ist klar. Man wiegt mit Maschine mal eben fast 300 Kilo. Das ist nicht wenig.

    Ich habe es so gemacht: lieber langsam am Hahn gedreht, Füsse runter (feste Schuhe sind ein Muß) und bei starken Lenkeinschlägen etwas Obacht geben. Dann habe ich den Roll-Lock niemals noch im Rollen aktiviert. Immer erst wenn sie steht. Beim Losfahren dann Füße kurz zur Sicherheit runternehmen und nicht zu zaghaft am Gas drehen. Klappt gut. Mittlerweile lasse ich die Füße oben. In Kurven kann die MP 3 mehr, als man sich am Anfang zutraut. Straßenbahnschienen sind völlig problemlos zu überfahren. Sie liegt sehr sicher.

    Jedoch die Physik kann auch sie nicht ausschalten.

    Kurven auf Kopfsteinpflaster oder Gullydeckeln bei Regen bedeuten Fingerspitzengefühl am Gashahn. Da zuckt sie hinten schon mal weg. Bei mir ist sie aber noch nie wirklich weggerutscht.

    Beim Bremsen ist sie klasse. Einfach voll ziehen, sie bleibt in der Spur.

    Wind auf der Autobahn erinnert mich an meinen Segelschein. Am Anfang etwas mulmig, aber man gewöhnt sich dran. Und volle Pulle muß man dann ja auch nicht fahren.

    Eines noch: Ich habe gehört, das wenn man sie bei aktiviertem Roll-Lock nicht über den Schlüssel, sondern über den Not-Aus Schalter abstellt, geht der Roll-Lock wieder auf und das Mädchen fällt um. Selbst nie ausprobiert, aber es kursiert da was auf YouTube.

    Viel Spaß

    Thomas

  • Hallo Thomas, vielen Dank für die ausführlichen Hinweise und Tipps.

    Solche Beschreibungen helfen den Neulingen weiter.

    Die Vorfreude wächst!

    Die Physik überlistet man nicht und rücksichtslose Verkehrteilnehmer muss man immer im Auge und im Hinterkopf behalten.

    Beim Fahren eben immer den Kopf einschalten.

  • Hallo Ludwig, herzlich willkommen hier im Forum, viel Spaß mit uns und dann natürlich in absehbarer Zeit auch beim Dreiradeln.


    Lass Dich bitte nicht verrückt machen, gehe ganz entspannt an die Sache ran, die Empi ist ein gutes Mädel und lässt sich ganz prima fahren. Das RL benutze ich nur zum Abstellen oder evtl. beim Anfahren. Beim Anhalten bzw. beim Anfahren sind bei mir IMMMER die Füße auf dem Boden, so wie bei jedem Zweirad auch - und dann habe ICH ein sehr gutes Gefühl.


    Du wirst sehen, mit jedem Meter und Kilometer wirst Du sicherer und der Spaß steigert sich stetig. :DaumenH:

  • Hallo Thomas, vielen Dank für die ausführlichen Hinweise und Tipps.

    Solche Beschreibungen helfen den Neulingen weiter.

    Die Vorfreude wächst!

    Die Physik überlistet man nicht und rücksichtslose Verkehrteilnehmer muss man immer im Auge und im Hinterkopf behalten.

    Beim Fahren eben immer den Kopf einschalten.

    Ja, das stimmt leider. Man wird wirklich öfter nicht gesehen. Aber das hat mit der MP 3 nix zu tun.

  • Hallo Ludwig, herzlich willkommen hier im Forum, viel Spaß mit uns und dann natürlich in absehbarer Zeit auch beim Dreiradeln.


    Lass Dich bitte nicht verrückt machen, gehe ganz entspannt an die Sache ran, die Empi ist ein gutes Mädel und lässt sich ganz prima fahren. Das RL benutze ich nur zum Abstellen oder evtl. beim Anfahren. Beim Anhalten bzw. beim Anfahren sind bei mir IMMMER die Füße auf dem Boden, so wie bei jedem Zweirad auch - und dann habe ICH ein sehr gutes Gefühl.


    Du wirst sehen, mit jedem Meter und Kilometer wirst Du sicherer und der Spaß steigert sich stetig. :DaumenH:

    Auch Dir vielen Dank Nobbi! :DaumenH:

  • Hallo MP3 Einsteiger,


    Glückwunsch zum MP3-Einstieg.


    Ich werde im Frühjahr 2023 einen Vorführfahrzeug MP3 300 anschaffen und keine Erfahrung mit Zweirad mit Verbrenner Motor. Allerdings fuhr ich ganz wild mit Mountainbike und Fully durch die Gelände. Nun werde ich kommende Jahr Füffzig. Keine Angst, ich bin selber mit Sicherheit und Vorrausschauende Fahrweise bewusst. Meine drei Kumpels (in meinem Alter) sind alle mehrjährige, erfahrene Zwei- und Dreiradroller-Fahrer, diese helfen mir den Start mit MP3-Fahrten und werde auch ganz bewusst langsam herantasten.

  • Hallo Thomas, vielen Dank für die ausführlichen Hinweise und Tipps.

    Solche Beschreibungen helfen den Neulingen weiter.

    Die Vorfreude wächst!

    Die Physik überlistet man nicht und rücksichtslose Verkehrteilnehmer muss man immer im Auge und im Hinterkopf behalten.

    Beim Fahren eben immer den Kopf einschalten.

    Ach so, einen hab ich noch: Am Anfang hab ich mich am Lenker immer krampfhaft festgehalten. Versuch das von Anfang an zu vermeiden. Erst mal bekommst du Tennis-Arme, dann ist deine rechte Gas-Hand nicht wirklich locker (was sie sein sollte), und das Einleiten von Kurven ist ein Blutdruck-Abenteuer. Der Lenker sollte locker geführt werden. Das Mädchen fährt schon alleine. Die Kurventechnik beim Dreirad ist etwas anders als beim Zweirad, aber es hilft sehr viel, wenn man nicht ängstlich direkt vor die Maschine schaut. Man sollte weit in die Kurve schauen, genau dahin, wo man hinwill. Magischerweise fährt man dann auch runde Kurven und keine Ecken. Fahrschul Grundwissen: Aber erst mal machen !

    Lieben Gruß

    Thomas

  • Ach so, einen hab ich noch: Am Anfang hab ich mich am Lenker immer krampfhaft festgehalten. Versuch das von Anfang an zu vermeiden. Erst mal bekommst du Tennis-Arme, dann ist deine rechte Gas-Hand nicht wirklich locker (was sie sein sollte), und das Einleiten von Kurven ist ein Blutdruck-Abenteuer. Der Lenker sollte locker geführt werden. Das Mädchen fährt schon alleine. Die Kurventechnik beim Dreirad ist etwas anders als beim Zweirad, aber es hilft sehr viel, wenn man nicht ängstlich direkt vor die Maschine schaut. Man sollte weit in die Kurve schauen, genau dahin, wo man hinwill. Magischerweise fährt man dann auch runde Kurven und keine Ecken. Fahrschul Grundwissen: Aber erst mal machen !

    Lieben Gruß

    Thomas

    Hallo Thomas,

    Das sind sehr gute Tipps! Den Kurvenblick trainieren (mach ich generell beim fahren) und vor allem nicht am Lenker festkrallen.

    Ich denke es wird zu Beginn ungewohnt sein, doch - wie oft zitiert - bringt einem jeder Km weitere Erfahrung.

    Super, Vielen Dank Thomas! :thumbup:

  • Hallo Thomas,

    Das sind sehr gute Tipps! Den Kurvenblick trainieren (mach ich generell beim fahren) und vor allem nicht am Lenker festkrallen.

    Ich denke es wird zu Beginn ungewohnt sein, doch - wie oft zitiert - bringt einem jeder Km weitere Erfahrung.

    Super, Vielen Dank Thomas! :thumbup:

    Wie üblich hab ich noch Einen. Ich habe festgestellt. Wenn du in der Kurve "verhungerst" also du hast alles richtig gemacht, aber das Mädel kippt nach innen und Gegenlenken bringt nix. Meine Erfahrung: Gas geben ! Klingt verrückt, aber es stabilisiert das Mädel.

  • Das ist völlig korrekt - eine unstabil werdende Maschine kann man mit Gas geben abfangen - aber bitte auf den Rest der Straße - den Rest der Kurve oder was auch immer achten - es gilt nämlich ausnahmslos: Je schneller desto Aua!


    Meine Frau musste lernen dass Geschwindigkeiten unter 15 km/h sehr unstabil werden. Auch da hilft der Dreh am Gasgriff - und auch das gleiche Motto zum Thema "Aua".

  • Das ist völlig korrekt - eine unstabil werdende Maschine kann man mit Gas geben abfangen - aber bitte auf den Rest der Straße - den Rest der Kurve oder was auch immer achten - es gilt nämlich ausnahmslos: Je schneller desto Aua!


    Meine Frau musste lernen dass Geschwindigkeiten unter 15 km/h sehr unstabil werden. Auch da hilft der Dreh am Gasgriff - und auch das gleiche Motto zum Thema "Aua".

    Bei solch minimalen Geschwindigkeiten heisst es wohl immer schnell mit den Füssen den Boden erreichen zu können. Stimmt?