Piaggio MP3 500ccm Bj.2018 / Probleme beim Kaltstart....

  • Hallo erstmals und Danke für die Aufnahme. Ich bin neu hier deswegen muss ich mich langsam reinschnuppern


    Fahre seid 05 / 2018 mein eMpi, 500ccm. Habe nun 25tkm auf dem Tacho. Bissher keine Probleme. Habe am 14.05.2020 eine Software optimierung gemacht, Das Ding geht ab wie ein Schnitzel, Seid ende August ist ein Fehler aufgetreten das mein eMpi sehr sehr schlecht bei Kaltstart startet, nach paar mal gurgeln geht er an. Wenn ich dann Gas gebe und gleich loslasse geht der Motor aus. Dann starte ich wieder mach das gleiche nochmal das gleiche spielchen, So wenn die Motortemperatur um 2 Linien auf der Anzeige steigt läuft alles ganz normal. Wenn ich den dann ausmache und Gas gebe und wieder spontan loslasse geht er micht mehr aus. War am 09.09.2020 in der Werkstat wollte Fehler auslesem waren aber keine vorhanden. Der Meister sagte das mir die Radsensoren im Stillsatnd anzeigen wie wenn ich 2 (zwei) km/h fahre obwohl ich stehe. Es weiteren habe ich dem Meistergesagt er soll wieder die original Piaggio Software aufspielen, er versuchte es und scheiterte weil das nicht funktioniert hat. Er behauptete ganz vorsichtig das eventuell das Steuergerät ein schuss hat. Nach telefonat mit Tuning Firma meinte er es ist jedem Piaggio Händler möglich diese Software aufzuspielen, und wenn das aber nicht geht die gleiche aussage wie der Werkstatt Meister. Eventuell Steuergerät ist eventuell defekt. Mein eMpi läuft aber ohne Probleme wenn er dann warm ist. Wer hatte mal sowas ähniches und hat eventuell einenTip für mich. Danke im vorraus.

  • Moin,


    Ich würde mir die Drosselklappe mal genauer ansehen, denn wenn Diese Dreckablagerungen aufweisst, kann sich das

    auf die Leerlaufdrehzahl auswirken.


    Des weiteren lässt sich mit dem Diagnosegerät feststellen, ob der Leerlaufstepper sauber arbeitet.

    Man kann den Sollwert und den Istwert abfragen und sollte diese zuweit von einander abweichen, liegt ein Problem vor.



    Kontrolliere mal deinen Luftfiltereinsatz, vielleicht ist dieser verdreckt und der Roller bekommt deshalb zu wenig Luft.


    Bitte Bitte nicht die Drosselklappenstellung verändern, um die Leerlaufdrehzahl anzupassen, denn dafür ist ausschließlich

    der Leerlaufsteppen zuständig.

    Gruß

    Stefan :Wink:


    wo ich bin klappt nix, aber ich kann ja nicht überall sein ;)

  • Hallo Stefan


    ich glaube Ich kenne dich indirekt von Klaus. Wenn du das sein solltest wünsche ich dir GUTE BESSERUNG. Im Fehlerspeicher gab es heute keine Fehler.

    Werde morgen gleich den Filter kontrollierem

  • Moin,


    Ja, der bin ich, danke für die Genesungswünsche.


    Eine Abweichung von den Ist-Werten, hat nicht gleich eine Eintragung im Fehlerspeicher zur

    Folge, es ist aber ein Hinweis für den Techniker, das etwas nicht stimmt und hilft ihm

    bei der Fehlersuche.

    Gruß

    Stefan :Wink:


    wo ich bin klappt nix, aber ich kann ja nicht überall sein ;)

  • Muss erstmals die Software auf den IST Zustand bringen da ich eine optimierte Software drauf habe. Des weiteren konnte mir die Werkstatt heute keine Software aufspielen. Warum weiss ich nicht, Am 17,09 muss ich zu der Firma die mir die Software optimiert hat und schauen was Sache ist, Hoffentlich hast das Steuergerät kein schuss abbekommen. Wie gesagt wenn der Motor warm ist läuft die Kiste abartig. Muss dazu sagen der verbrauch liegt bei 5,5l - 6,0l auf 100km

  • Moin, mal ganz blauäugig gefragt, wo gibt es denn die Möglichkeit ein anderes Mapping einspielen zu lassen? Eine Info wäre toll :Wink: vielleicht noch die Kosten 🤓Grüße aus SH

  • Moin,


    Die Software von P.A.D.S wird ja stetig weiterentwickelt und es kann gut möglich sein,

    das Piaggio die Software dahin geändert haben, das kontrolliert wird, was für ein Mapping

    in der ECU aufgespielt ist.

    Wird ein illegales Mapping gefunden, verweigert die Pads das aufspielen von eigenen Mappings.


    Vielleicht würde es helfen, wenn man Pads neu installiert und die Pads-Updates von Hand einspielt,

    so das man einen Softwarestand hat von Januar 2019 hat.


    Aber welche Werkstatt betreibt so einen Aufwand.

    Gruß

    Stefan :Wink:


    wo ich bin klappt nix, aber ich kann ja nicht überall sein ;)

  • Jetzt muss ich auch nochmal nachhaken: Ein Mapping ist doch nicht illegal? Ist doch MEIN Steuergerät, mit dem kann ich doch tun und lassen was ich will [solange sich an den Daten im Schein nichts ändert]? Kann mir nicht vorstellen, dass Piaggio mir vorschreiben kann wie ich mein Fahrzeug zu nutzen hab. Schließlich hab ich das Ding teuer von denen abgekauft.

    [...] wo gibt es denn die Möglichkeit ein anderes Mapping einspielen zu lassen? [...] vielleicht noch die Kosten [...]

    Daran wär ich auch interessiert

    Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

  • Wenn ich mich recht entsinne, dann kann ein Mapping dazu führen, das die Betriebserlaubnis erlischt nach StVZO.

    Von den Versicherungs- und haftungsrechtlichen Seite abgesehen. In wie weit ein Hersteller sein Steuergerät schützen kann, das keine von ihm genehmigte Software aufgespielt wird, sehe ich als berechtigt an, da der Hersteller hier ein Komplettpaket verkauft,

  • Moin,


    Es ist eine technische Veränderung,

    Leistungssteigernt, das Abgasverhalten ändert sich, die Betriebsergebnis erlischt, sowie schib geschrieben wurde.


    Ich wollte nur sagen, das es sein koennte, das Piaggio prüft, ob ein Fremdes Mapping aufgespielt wurde.


    Auf jeden Fall wurde das Fremdmapping nicht mit Pads eingespielt und vermutlich kann dir Firma die das gemacht hat mit ihrem Tool, wieder den Originalzustand wieder herstellen.

    Gruß

    Stefan :Wink:


    wo ich bin klappt nix, aber ich kann ja nicht überall sein ;)

  • Moin, mal ganz blauäugig gefragt, wo gibt es denn die Möglichkeit ein anderes Mapping einspielen zu lassen? Eine Info wäre toll :Wink: vielleicht noch die Kosten 🤓Grüße aus SH

    In der nähe von Pforzheim und kostet 400€. Google mal nach Tuning Fastlane !!!

  • Das will ich schwer hoffen das die Firma mir das wieder aufspielen kann. Sonst weiss ich nicht weiter.

  • Regulär sind die MPi's ja sehr knapp am Abmagern zwecks der jeweiligen Euronorm eingestellt, was auch das ab und zu mal Ausgehen und teilweise schlechtes Anspingverhalten angeht. Ein verändertes Mapping mit mehr Benzinzufuhr kann auch dazu führen, das dass Steuergerät nun mit mehr Luftzufuhr (Drosselklappen Öffnung) nach einer Weile gegenregelt. Nun hat man zwar mehr Sprit in der Düse, aber auch wieder zuviel Luft die zugeführt wird...heißt wir haben wieder ein Abmagerungs-Problem!


    Evtl. kann da ein Lambdatool Abhilfe schaffen, z.B. die von Malossi...Klick!


    Meine Kiste ist auch nach der Umrüstung von 400 auf 460ccm (incl. Ein und Auslasskanal Erweiterung) noch gerade mal so einigermaßen gelaufen, aber als ich dann noch den Akra angebaut hatte, bekam ich Start und auch Ausgeh-Probleme. Seit dem ich das TC-Unit dran habe, läuft die Kleine stabil; spritziger und auch das Ansprechverhalten hat sich verbessert.


    Ist evtl. mal eine Probe wert? ;-)


    Gruß


    Doc Sisko

  • Servus. Ich habe dir eine Freundschaftsanfrage geschickt. Ich bin momentan verzweifelt.

  • Hallo Reinhardt,

    wie ging es 2020 weiter bei Dir mit dem Kaltstartproblem ? Wurde die Ursache gefunden ?


    Habe seit Oktober 21 auch eine MP3 500hpe BJ 2018 (Euro 4) und jetzt ebenfalls Kaltstartprobleme. Die Einspritzung liefert zuviel Benzin. Wenn er läuft, dann ist alles prima. Aber Kaltstart ist problematisch.

    Komme max 100 Meter bis zur ersten Abbiegung, dann geht er aus. Wenn man dann die Zündkerzen rausschraubt ist alles " nass". Werkstatt will jetzt Drosselklappe untersuchen. Steppermotor angeblich einwandfrei. Piaggio sagt "kein typisches Problem".

    Einspritzdüse wurde gewechselt, liefert schönes Benzinspray, aber eben zuviel.

    ECU neu anlernen hat nichts gebracht. Immer noch zuviel Benzin.

    Ich habe die original ECU mit original Software auf dem aktuellen Stand.

    Viele Grüße

    Christian

  • Hallo Christian und herzlich Willkommen im Forum.


    Reinhardt "eMpi1977" war im Dezember 2020 das letzte Mal hier im Forum - da könnte vielleicht nichts mehr kommen.


    Mein 500er (ohne HPE) hatte auch Kaltstartprobleme.


    Die Lösung war eine Längung der Steuerkette:



    Wenn Du den ganzen Thread durchliest wirst Du feststellen, daß Deine o.g. Probleme/Lösungswege auch meine waren...

    Werkstatt 1 hat leider nichts gefunden - die Berliner Schrauber haben das Problem gefunden und beseitigt.

    Wir sind danach schon wieder 6.000 km gefahren - und zwar völlig ohne Probleme oder Angst, daß das Baby nicht mehr anspringt.


    Ich drücke Dir die Daumen - gib mal die Info "Steuerkettenlängung" weiter - vielleicht lässt sich das bei Deinem dann ausschließen oder halt als Ursache festlegen.


    PoWder

  • Hallo PoWder und Wolf_B,


    danke für die Tipps. Habe ich als Denkanstoss meinem "freundlichen " weitergegeben.

    Ventilspiel vermute ich erstmal nicht weil die Maschine erst 10800 KM drauf hat.


    Heute morgen zeigte das erste mal bei 3 Grad Celsius Hallentemperatur ein Sensor -40 Grad an. Dann ist klar warum er soviel einspritzt. Bisher konnten wir das nicht beobachten. Sieht so aus als würde ein Sensor einen sporadischen oder Aussentemperaturabhängigen Fehler liefern.

    Ausserdem war der Luftfilter zu, obwohl die Inspektion erst 3300 Km her ist. Schätze der Händler den der Vorbesitzer nutzte hatte den garnicht auf. Ausserdem war es ein Mallossi Sportluftfilter der da m.E. nicht hingehört weil zu grob. Habe jetzt den Original Luftfilter einbauen lassen. Gleich noch den Drosselklappenteil und den Ansaugstutzen kontrolliert, leider schmutzig, also ins Ultraschallbad (ohne den Elektronikanbau).

    Mal sehen, nächste Woche wird sich wohl herausstellen ob es das war. Ansonsten gehts mit Euren Tipps weiter.