Noch ein paar Fragen zum LKL Thema

  • Moin Allerseits,

    bei meiner Empi wurden bei 15.800 km in der Werkstatt die LKL s eingestellt. Jetzt hat sie 17.100 km runter und mich würde interessieren, wie man evtl. vorhandenes LKL Spiel selbst prüfen kann. Wenn ich es hier richtig gelesen habe sollte man in Abständen die Vorspannung nachstellen aber doch nur wenn Spiel vorhanden ist oder ?

    Freue mich auf Eure Antwort:DaumenH:

    Grüße Kai

  • Lenkkopflager kann man so quasi gar nicht nachstellen und Spiel? :/


    Regulär ist es so, das wenn man nen neuen MPi kauft, eigentlich nach 1000Km mal kontrolliert werden sollte, ob die Lenkkopflager etwas nachgezogen werden müssten, das gleiche gilt für frisch gewechselte. Da sich die Lager nochmal leicht setzen "könnten". Alles darüber hinaus stellt man nix mehr nach. Stelle mir gerade vor die Dinger alle 10.000Km nach zu ziehen, irgendwann gehen die entweder tierisch schwer beim Lenken, oder man sprengt sie mit dem Nachgeziehe. =O^^ Das Spiel prüfst Du im aufgebockten zustand ohne Rolllock, wenn Du jetzt den Lenker in Mittelstellung hast und ihn leicht von der Mitte aus ein paar Grad nach links und rechts bewegst, merkst Du entweder einen kleinen Wiederstand "mittig" (Rastpunkt), oder halt nicht.;)


    Man kann Lenkkopflager auch Abschmieren. Aber meiner Meinung nach und auch daher da ich weiß wie es in den Lenkrohren aussieht, bringt das nur sehr kurzfristig was, bis das Fett wieder durch die Lenkbewegungen aus den Lagern gequetscht ist und man dann richtig viel Fett-Kladerradatsch in den Lenkrohren hat was eigentlich nichts richtig mehr bringt. Aber jeder wie er mag. :);)


    Gruß


    Doc Sisko

  • Hallo Sisko,

    Danke für Deine Hilfestellung!

    Ist es nicht so, das die Rastpunktprüfung nur anzeigt ob das Lager noch in Ordnung ist ? Falls ein RP festgestellt wird ist das Lager ja auf jeden Fall schon hinüber. Um das möglichst vorher zu vermeiden, wollte ich prüfen ob die Lager Spiel haben und dann ggf. Die Vorspannung neu einstellen.


    Grüsse

    Kai

  • Als ich bei meiner 350ziger den Rastpunkt spürte, nach ca. 5000km ging es ab zum Händler der das Spiel einstellte und abschmierte! Seit dem ist alles supi! Jetzt ca. 10700 km auf der Uhr!


    Gruß Ralf:mp3:

  • Moin Ralf,

    mein Händler hat die LKL bei 15.800 km

    eingestellt + gefettet und gesagt ich sollte bei 20.000 km wiederkommen, bis dahin müsste nichts gemacht werden.

    Das scheint dann ja wohl zu stimmen 😊

    Habe hier im Forum nur dermaßen viel über die Empfindlichkeit der LKL und vor allem über die extremen Kosten bei kaputten Lagern gelesen, dass ich jetzt auf Nr. Sicher gehen wollte. Habe mir sogar schon das Spezialwerkzeug, Fettpresse usw. besorgt. Vielleicht richte ich mit meiner übertriebenenen " Selbständigkeit" aber auch nur Schaden an 😉


    Grüße Kai

  • Die LKL abschmieren reicht in der Regal alle 5000km. Dazu muss es aber nicht in die Werkstatt wenn man das richtige Equipment besitzt. Wichtig ist das man solange presst bis das neue aus den Lagern rausquirlt und das überschüssige dann abputzt. Das sollte übrigens auch nachher noch immer wieder kontrolliert und ggf. abgeputzt werden. Wenn man es beherrscht ist das prüfen der Vorspannung auch sehr wichtig. Hier im Forum gibt es dazu auch eine Anleitung von Michele007.

  • Danke für die Info ! Dann lass ich erstmal die Finger davon. Das mit der Vorspannung beherrsche ich noch überhaupt nicht aber bei 20.000 lasse ich dann nur die Inspektion beim Händler machen und werde die Geschichte mit den LKL s mal mit Hilfe der Anleitung selbst probieren. Die Inspektion soll € 450,- Kosten und ich gehe mal davon aus, dass die LKL Prüfung und ggf. Einstellung da nicht mit drin ist.


    Grüße Kai

  • Das Thema LKL ist ja mittlerweile auch fast eine Religion geworden.


    Die einen können den Lenker nicht mehr bewegen oder geradeaushalten und die anderen fragen sich - ist das jetzt normal oder nicht?

    Egal Hauptsache der Roller macht Spaß.


    Es gibt keine Aussage wie lange ein LKL hält - es gibt User die wechseln quasi alle 5 - 10 tkm und andere haben 25 tkm oder 60 tkm auf dem Kilometerzähler und fahren munter weiter.


    Jeder hat ja ein anderes "Popometer".


    Ich bin zwei- bis dreimal pro Jahr in Hamburg und denke immer "so tolle Straßen müssten wir hier auch haben - nunja auch da ist die Wahrnehmung von jedem wohl anders. Vielleicht sind auch nur die touristisch genutzten Ein- und Ausfallstraßen top in Ordnung?


    Was will ich damit sagen:


    Einfach auf den Roller setzen und fahren - wenn der/die Fahrer das Gefühl hat hier stimmt was nicht, dann ab in die Werkstatt!


    Beim Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs gibt es immer Risiken - ALLES ausschließen geht nur beim Neufahrzeug und auch während der Garantiezeit.

    Danach sind wieder alle gleich ;)


    PoWder

  • Moin,


    und werde die Geschichte mit den LKL s mal mit Hilfe der Anleitung selbst probieren


    Dir muss nur klar sein, das du für diese Arbeit ein Spezial-Werkzeug brauchst.

    Musst dues kaufen, kostet es mal eben ca 80-90€ und die Schraube mit dem Abschmiernippel muss auch vorhanden sein.


    Wir sehen uns ja vielleicht am 01.03.20 beim Treffen, kann können wir mal drüber schnacken.

    Gruß

    Stefan :Wink:


    wo ich bin klappt nix, aber ich kann ja nicht überall sein ;)

  • Moin Moin,


    können wir sehr gerne machen. Freue mich über jeden Tipp eines erfahrenen MP3 Piloten 😉

    Spezialwerkzeug, Schmiernippel, Fettpresse etc. Ist alles schon vorhanden.

    Nochmal kurz zu dem Treffpunkt Coffee to Fly: ab 01.04.20 kann man dies ohnehin mit Kraftstoffbetriebenen Fahrzeugen nicht mehr anfahren. Wg. der Anwohnerbeschwerden ist ist der Weg in die Kurve probehalber ein halbes Jahr gesperrt. Insofern ist dies erstmal so ziemlich die letzte Chance sich da zu Treffen.

    Viele Grüsse

    Kai

  • Meinen Glückwunsch 👍

    Dann scheinst Du ja vorwiegend in Gebieten mit relativ neuem Strassenbelag zu fahren. Bei uns hier im Hamburger Raum ist viel Schlaglochslalom angesagt 😉

    Berlin mit neuem Straßenbelag! :/:D


    Nicht wirklich, hier ist zum größten Teil wie auf dem Acker zu fahren...ich sage da immer "Spießruten-Fahren" zu! ;)

  • Ist der Verschleiß der LKL einzig mit schlechten Straßen in Einklang zu bringen?

    Oder ist es vielmehr die Funktion und Arbeitsweise des Rollock?

    Alles, was ich bisher an Infos über das RL hörte und das damit zusammengehörige Festsetzen der Federn / Dämpfer lässt einzig den Schluss zu, daß gerade bei Vielnutzung des RL und das in Zusammenhang mit schlechten Innenstadtstrassen, gerade dieser Verschleisseffekt eintritt....🤔.

    Wenn der RL sich erst bei einer bestimmten Geschwindigkeit löst, bleibt Gelegenheit genug ungefedert durch Löcher etc. zu fahren. Das wäre für mich schlüssig, das LKL mal mehr, mal weniger verschleissen. Da sollte mit aktiviertem RL schon ein nicht sauber abgesenkter Bürgersteig reichen, um selbst bei Schleichfahrt bis ins LKL durchzuschlagen.

    Ich hoffe, das meine Vorbesitzer es auch ähnlich sahen, denn meine LKL wurde bei 20.000 kontrolliert, ohne Probleme.

    Von daher, jeder wie er mag. RL mag eine tolle Sache sein, solange man sich auf einer Landebahn befindet und nicht auf Deutschland's Strassen....


    Ich habe Rollock 2x nach der Einweisung genutzt. Ab dann habe ich es vorgezogen, mich an das Gewicht der dicken Berta zu gewöhnen und die Karre nach dem Absteigen nach alter Väter Sitte zu halten und auf den Hauptständer zu bocken.

    RL mag durchaus hilfreich sein, aber ich zweifle Verschleiß und Nutzen an.

    :mp3:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Logan123 ()

  • Der Rolllock hat eigentlich gar nichts mit den LKL zu tun, der belastet die LKL so gut wie gar nicht, was die LKL belastet sind andere Faktoren.

    Der erste ist das Gewicht der gesamten Forderfront (geschuldet durch die Doppelrad-Konstruktion), dann die schlechte Federung (und die ist wirklich mies) und natürlich auch die Straßen, wie Kopfsteinpflaster; Schlaglöcher und alles andere wo unsere "KFZ Steuern nicht einfließen"! X(


    Es ist halt der gesamten kontruktion und auch bestimmten Einsparungen geschuldet, also ein Schwachpunkt, mit dem man Leben muss (wie ich 8o), oder wie die, die schon beim geringsten Rastpunkt ihre Lager wechseln lassen. Piaggio wusste das ja auch sehr gut und hatte seinerzeit die Garantie des Austauschs der LKL von 10.000 auf 5.000Km zurückgesetzt, es wurde ihnen nämlich auf Dauer zu teuer...also ist ihn en das Thema mehr als bekannt.


    Wie gesagt, ich merke es beim Langsam fahren und Rangieren, im normalen Fahrbetrieb neige ich die Maschine ja um Kurven/Ecken u.s.w. zu Fahren, da ist es nicht merklich und von daher stört es mich auch nicht und wenn ich beim Langsamfahren eine Geradeausführung durch den Rastpunkt habe, finde ich das sogar gar nicht mal verkehrt! ^^


    Gruß


    Doc Sisko

  • Hallo Sisco,


    was sagt der der TÜV-Onkel (oder inzwischen auch: die Dekra-Tante) zu dem Rastpunkt? Bei Zweirädern stürzen die sich ja drauf wie der Teufel auf die arme Seele. Kann man hoffen, dass die das nicht merken?


    bis denne ...


    compass

  • Mein TÜV'er (Weder DEKRA noch TÜV Nord sondern "KÜS") ist das noch nie aufgefallen, der kennt sich nicht besonders mit MPi's aus. Macht ne Runde übern Hof, Checkt ob er gut bremst und ob alles Licht geht, freut sich über meinen Seitenständer und meint immer, wie toll gepflegt der ist.:D;) Sollte ihm da mal was auffallen, würde ich sagen, das dass für den Geradeauslauf bei Langsamfahrten ist und von der Spurstange kommt und das bauart bedingt ist "das muss so". Dann würde er sagen, "danke, alles klar" und es gibt ne Plakette! ;)