Gasgriff MP3 300 hpe

  • Hallo an die Experten hier,


    der Gasgriff meiner neuen 300er hat relativ viel Spiel. Und das sowohl in der Drehbewegung beim Gasgeben als auch axial, also längs zur Griffachse. Soll das so sein?


    Ich hab hier schon in einem älteren Beitrag gelesen, dass Spiel am Griff normal ist. Aber irgendwie passt das nicht ganz so zur recht ordentlichen Verarbeitung und es fühlt sich einfach rappelig an. Also meine 6 Jahre alte LX hat nicht soviel Spiel. :/

    Ich lasse das bei der 1000km Inspektion auf jeden Fall mal prüfen. Die Hälfte hab ich nach gut einer Woche ja schon auf dem Tacho...


    liebe Grüße

    Gregor

  • Hi Gregor,


    Fahre ja das gleiche Model und habe heute mal extra auf das Spiel am Gasgriff geachtet.

    Nach links und rechts ca. 1 - 1,5 mm und in der Drehbewegung ca. 3 - 4 mm bevor das Gas öffnet.

    Ich weiß nicht ob das normal ist, da es mein erster Roller ist, kann mir aber vorstellen wen es zu eng ist schleift sich mit der Zeit der Griff ab.


    Ralf

  • Das Spiel muss leider sein ich weiß es nicht genau aber ich meine das ist ein Sicherheitsmerkmal. Natürlich gibt es hier auch Grenzen und Toleranzen die nicht überschritten werden sollten. Meine hat von Anfang an ein gefühlt großes Spiel.

    :dreifi: Das was wir im inneren sind zählt nicht, was wir tun zeigt wer wir sind! :dreifi2:

  • Moin,


    Das Spiel ist zu groß und sollte bei der 1000er Inspektion eingestellt werden.

    Eigentlich hätte es schon beim Auslieferungscheck auffallen sollen.


    Aber wir sind halt Menschen und Menschen machen Fehler.


    Bei der Abgabe , expliziert drauf hinweisen und um Abstellung bitten.

    Und wenn man schon mal dabei ist, Lenklager (Vorspannung muß geprüft , sowie auch abgeschmiert werden).

    Einfach mal so ansprechen, damit dein Freundlicher mitbekommt, das großen Wert drauf legst, das diese

    Arbeit auch ausgeführt wird.

    Gruß

    Stefan :Wink:


    wo ich bin klappt nix, aber ich kann ja nicht überall sein ;)

  • Guten Morgen an diesem sonnigen Sonntag,


    erstmal herzlichen Dank für Eure Infos. Ralf : sieht so aus, als wenn das eine modellspezifische Sache wäre. Hat der 300hpe eigentlich noch einen Gaszug oder hat der bereits E-Gas? Finde nirgends Infos dazu. Wenn er nicht neu wäre, hätte ich schon auseinander geschraubt.


    Stefan : ich werde meinen Freundlichen darauf hinweisen und Euch dann berichten.


    Euch einen schönen Sonntag

    Gregor

  • Stefan , danke für die Info, habe ich mir notiert und werde den Freundlichen bei der 1000 er Inspektion drauf hinweisen. (Freudlichen finde ich gut :))

    @Gregor, ob der 300er noch einen Gaszug oder E-Gas hat weiss ich nicht. Zu wenig Ahnung davon.


    Ralf

  • Moin,


    Die Mp3 300 HPE hat eine Miu-ECU und die wird über einen Gaszug betätigt.


    Die Mp3 500 HPE hat eine Drosselkappe mit RidebyWire..


    Da ist aber auch ein Gaszug verbaut, der aber nur einen Drehpoti bewegt und "nicht" die Drosselklappe selber.

    Die Drosselklappe wird elektronisch gesteuert, auf Grund der Drehpoti-Informationen und dem gewählt Fahrmodus.

    Wenn man den ECO-Modus gewählt hat und dann Vollgas gibt, wird die Drosselklappe nicht voll geöffnet,

    auf Grund des gewählten Fahrmodus, man möchte ja Sprit sparen.

    Gruß

    Stefan :Wink:


    wo ich bin klappt nix, aber ich kann ja nicht überall sein ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von old_wizard ()

  • Hallo Stefan,


    Danke für die Info. Unter ‚MIU-Ecu’ konnte ich mir nichts vorstellen, fand aber unter Magneti Miranelli das hier:


    MECHATRONIC INTEGRATED UNIT (MIU)

    Das mechatronische System, das zur Unterstützung der „herkömmlichen“ Architektur entwickelt wurde, integriert folgende Komponenten in derselben Einheit:

    - mechanische Drosselklappe mit Durchmesser zwischen 26 und 38 mm und Contactless-Potentiometer

    - Schrittmotor zur Steuerung der minimalen Kontrolle

    - Lufttemperatur-Sensor

    - Saugleitungsdruck-Sensor

    - integriertes Immobilizer-System


    Das MIU ist in der Lage, Funktionstemperaturen von -30°C bis +90°C bei kompletten operativen Bedingungen und von -40°C bis +105°C bei Hitzschlag standzuhalten. Es wird mit Gummimuffen auf dem Motor installiert, um die Vibrationslevel zu senken.

    Die Input-/Output-Verbindungen wurden mit einer einzigen Steckvorrichtung mit 34 Anschlüssen realisiert.

    Das Steuergerät steuert bis zu 2 unabhängige Einspritz- und Zündungskanäle, einen Schrittmotor für die minimale Kontrolle. Außerdem integriert es auf logischer Ebene, bei den vorgesehenen Versionen, die Antriebskontrolle. Das Gemisch wird mit 2 Lambdasonden vom Typ ON/OFF erwärmt. Das Motormanagement kann vom Fahrer über zwei verschiedene „Kennlinien“ ausgewählt werden. Das MIU findet eine natürliche Anwendung auf Einzylindermotoren, kann aber auch auf Zweizylindermotoren, die mit einer einzelnen Drosselklappe versorgt werden, verwendet werden.

    Das System integriert alle Hauptkomponenten des Einspritzsystems und garantiert so eine starke Reduzierung der beim Zusammenbau und bei der Prüfung zu verwaltenden Komponenten, wodurch offensichtliche Vorteile für die produktive Flexibilität entstehen.


    Aha. Sehr interessant...

  • Hallo Ihr Lieben,


    am Montag habe ich es endlich mal geschafft, mit meiner Werkstatt einen Termin für die 1000km Inspektion zu vereinbaren. Netterweise konnte ich sofort kommen und drauf warten. Das Spiel am Gas wurde wunschgemäß eingestellt und ist völlig weg. Das axiale Spiel scheint bauartbedingt zu sein, aber das wacklige Gefühl ist verschwunden.


    Interessant ist, das es kein Inspektionsheft mehr gibt, sondern nur noch einen ausgedruckten Coupon, den man für die Garantie aufheben sollte. Übrigens ist auch ein Softwareupdate für das Steuergerät gemacht worden.


    Jetzt bin ich mit frischem Öl unterwegs und genieße jeden Tag bei traumhaftem Wetter im Januar die Fahrt auf der MP3. Der Abarth guckt schon ganz traurig...


    Liebe Grüße :dreifi:

    Gregor

    DB286026-4B57-4B48-BE02-58A2DBDF8991.jpeg